Zum Inhalt springen

Dachverband für alle Rodelsportarten

FIL – FÉDÉRATION INTERNATIONALE DE LUGE DE COURSE

Der internationale Rennrodelverband (FIL) ist der vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) anerkannte Weltverband des Rennrodelsports. Die FIL ist alleiniger Vertreter des internationalen Rennrodelsports und vertritt die Interessen des Rennrodelsports weltweit. Sie ist die oberste Behörde in allen Fragen, die den Rennrodelsport betreffen und Ausrichter des Rennrodel-Weltcups. Aktuell zählt die FIL 53 Mitgliedsländer. 

Schweizer Premiere

Als Sportgerät gewann der Schlitten erst im 19. Jahrhundert zunehmend an Popularität. Das erste Schlittenrennen mit internationaler Beteiligung ereignete sich 1883 im schweizerischen Davos. Ab Anfang der 1950er Jahre entwickelte sich der Rodelsport zunehmend zu einem populären Wintersportvergnügen und wurde auch auf internationaler Ebene immer mehr als eigenständige Wintersportart wahrgenommen.

Auf schmalem Grat

Die Athletik am Start, ein hohes Maß an Mut und Risikobereitschaft, das gewisse Feingefühl für die Fahrdynamik und die richtige Abstimmung des Schlittenmaterials auf die jeweils vorherrschenden Bahn- und Witterungsverhältnisse sind für den sportlichen Erfolg ausschlaggebend. Und natürlich der Mut und das Können der Piloten.

Warm ums Herz

Winter, Eis, Kälte, Höchstleistungen – da wundert es nicht, dass Eberspächer bereits seit der 2001das Rennrodeln aktiv als Partner unterstützt. Für die Saisons 2020/21 und 2021/22 übernimmt Eberspächer das Titelsponsoring der FIL-Weltcup-Serie und unterstreicht mit seinem Engagement den Wert verlässlicher Partnerschaften. Hinter den Stars in der Bahn steht für Höchstleistungen ein motiviertes und professionelles Team – genauso wie hinter den Produkten von Eberspächer. Sowohl im Rennrodel-Sport als auch bei Eberspächer sind Innovation und kontinuierliche technische Weiterentwicklung entscheidend.

Gallerie