Zum Inhalt springen
04.09.2018

IAA 2018: Eberspächer zeigt neues Konnektivitätskonzept für Sonder- und Spezialfahrzeuge

– Optimierte Betriebsabläufe dank vernetzten Fahrzeugkomponenten

– Vernetzte Funktionen für Flottenmanager und Fahrer in einer App

– Hochleistungsbatterien für unabhängige Stromversorgung

Esslingen / Hannover, 4. September 2018 – Allzeit bereit sein, das ist für Sonder- und Spezialfahrzeuge wichtig. Da hilft es ein vernetztes System zu haben, mit dem vor Fahrtantritt Füll- und Ladezustände gecheckt und Komponenten bedient werden können. Auf einer Benutzeroberfläche sehen Fahrer und Flottenmanager relevante Funktionen. Eberspächer stellt auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018 am Beispiel eines Mess- und Laborfahrzeuges das Konzept für eine offene Plattform vor, die die verschiedenen Elemente im Fahrzeug miteinander vernetzt und mit nur einer App bedienbar macht.

„Bei der Mobilität von morgen werden datenbasierte Dienste eine immer wichtigere Rolle einnehmen. Wir sind mit unseren Klimatisierungslösungen schon heute Experte für vernetzte Systeme. Diese Kompetenz wollen wir nun für neue Konnektivitätskonzepte nutzen“, erläutert Dr. Jörg Schernikau, Geschäftsführer Climate Control Systems. Es liegt nahe, dass Konnektivität beim Thermomanagement-Spezialisten Eberspächer mit der Vernetzung von Standklimaanlagen und -heizungen beginnt. Weitere Elemente – auch von Drittanbietern – sollen künftig auch in die neue Eberspächer Plattform eingebunden werden. Zudem ist das Ziel, bestehende Konnektivitätslösungen von anderen Herstellern in die offene Plattform zu integrieren, ohne dass grundsätzlich neue Anwendungen erstellt oder bestehende aufwändig modifiziert werden müssen. Die offene Struktur soll Aufbauherstellern und OEMs die Einbindung von Komponenten erleichtern und Zeit sparen.

Alles auf einen Blick in einer App
Flottenmanager und Fahrer profitieren davon, dass künftig durch die Eberspächer Plattform wichtige Informationen rund um das Fahrzeug bereit stehen und sie auf eine gemeinsame Datenbasis zurückgreifen können. Das optimiert die Planung von Arbeitstagen und Fahrzeugeinsätzen. Flottenmanager haben alles im Blick und können die für sie wichtigen Funktionen sowie den Zustand der Fahrzeugkomponenten abrufen. Auch Fahrer haben mit der App bei Dienstbeginn sofort einen Überblick und wissen, ob ihr Fahrzeug für die jeweiligen Einsätze bereit ist: Sind die Zusatzbatterie vollgeladen und der Wassertank des mobilen Handwaschbeckens gefüllt? Außerdem können sie in das System eingebundene Komponenten mit wenigen Klicks bereits vor Fahrtbeginn bedienen.

Volle Power mit Eberspächer Batteriemodulen
Die Elektrifizierung in Fahrzeugen nimmt zu. Vom Powertool bis zum Messgerät, es gibt immer mehr technische Geräte in Spezial- und Sonderfahrzeugen, die Strom benötigen. Dadurch steigt der Bedarf an elektrischer Leistung. Für die autarke Stromversorgung des Arbeitsplatzes sorgen die skalierbaren Batteriemodule von Eberspächer. Sie ermöglichen emissionsarme Anwendungen im urbanen Einsatz. Die modulare Bauweise der Hochleistungsbatterie erlaubt individuelle Anpassungen an den jeweiligen Stromverbrauch im Fahrzeug. Denn die Geräte in Servicefahrzeugen haben häufig einen anderen Stromverbrauch als in Mess- und Laborfahrzeugen.

Vernetztes Mess- und Laborfahrzeug auf der IAA Nfz
Auf der IAA Nutzfahrzeuge haben Standbesucher die Möglichkeit die Funktionen der Konzeptplattform am Beispiel eines Mess- und Laborfahrzeugs kennenzulernen. Die App steuert Produkte aus dem breiten Eberspächer Portfolio – von der elektrischen Fahrzeugheizung über Standklimaanlagen bis hin zum skalierbaren Batteriemodul – sowie Komponenten von Drittanbietern. Wer den ganzen Tag unterwegs ist, benötigt ein Arbeitsumfeld das zuverlässig und komfortabel ist. Eberspächer zeigt mit dem vorgestellten Konzept Lösungen, mit denen sich Fachkräfte voll und ganz auf ihre Arbeit konzentrieren können – in dem Wissen, dass ihr Fahrzeug stets einsatzbereit ist und sie alles im Blick haben.

Weitere IAA News:
Weltweit sauber unterwegs mit Eberspächer Abgasanlagen
Bus-Klimasysteme von Eberspächer Sütrak
Smart unterwegs im Fahrzeug mit Eberspächer


Kontakt für Journalisten:                                    
Anja Kaufer
Head of Public Relations
Eberspächer Group
Telefon: +49 711 939-0250
press@eberspaecher.com

 

Kontakt Eberspächer allgemein:
Telefon: +49 711 939-00
Fax: +49 711 939-0634
info@eberspaecher.com

***



Über Eberspächer:
Die Eberspächer Gruppe zählt mit rund 10.000 Mitarbeitern an 80 Standorten weltweit zu
den führenden Systementwicklern und -lieferanten der Automobilindustrie. Das Familienunternehmen mit Sitz in Esslingen am Neckar steht für innovative Lösungen in der Abgastechnik, Fahrzeugelektronik und Klimatisierung für unterschiedliche Fahrzeugtypen. Die Eberspächer Komponenten und Systeme sorgen für mehr Komfort, höhere Sicherheit und eine saubere Umwelt im mobilen Alltag. 2017 erwirtschaftete die Unternehmensgruppe einen Umsatz von rund 4,5 Milliarden Euro.

Bild zur Pressemeldung

IAA 2018: Eberspächer zeigt neues Konnektivitätskonzept für Sonder- und Spezialfahrzeuge
Die Eberspächer Plattform vernetzt Komponenten im Fahrzeug und bietet viele Zusatzfunktionen wie ein Fahrtenbuch.