Zum Inhalt springen

Steuergerät für die elektrische Katalysatorheizung – Elektronikkompetenz für optimalen Verbrauch

Der weit verbreitete Trend des sogenannten Motor-Downsizing ist eine Strategie der Motorexperten, um die Emissionen zu reduzieren. Die Formel weniger Zylinder = weniger Verbrauch berücksichtigt jedoch nicht die sinkenden Abgastemperaturen, die speziell in der Kaltstartphase zum Tragen kommen, aber auch während längerer Idle-Stop-Phasen zutreffen, wie beispielsweise im Segelbetrieb.

Damit wird die erforderliche Aktivierungstemperatur des Drei-Wege-Katalysator später erreicht oder unterschritten. Die Folge ist eine mehr oder weniger unvollständige Umsetzung des Rohabgases – mit negativen Auswirkungen auf die Emissionen.

Die elektrische Katalysatorheizung von Eberspächer stellt in diesen Fällen zuverlässig und bedarfsgerecht die Katalysatorfunktion sicher und verbessert somit die Emissionswerte.


Steuergerät Katalysatorheizung

Elektrische Katalysatorheizung

Produktvorteile:

  • Bedarfsgerechte Steuerung
  • Übertemperaturüberwachung
  • Optimierter Hochlauf, um das Bordnetz nicht zu belasten
  • Erkennung von Kurzschlüssen und Open-Load-Zuständen
  • Überspannungsschutz
  • Power-Safe-Modus
  • Eigendiagnose
  • Diagnosefähig über Motorsteuergerät

Weitere Informationen:

Glühzeitendstufe