Zum Inhalt springen
08.03.2017

bus2bus 2017: Eberspächer Sütrak präsentiert neue Steuerungsplattform E-Control

– Zentrale Regelung aller Thermomanagement-Komponenten

– Intuitive Bedienführung des E-Control Interface

– Ausblick auf umweltfreundliche CO2 Klimaanlage

Esslingen / Renningen, 8. März 2017 – Komfortabel beheizt oder angenehm gekühlt – das optimale Klima im Bus macht die Fahrt für Fahrgäste angenehm und verbessert die Leistungsfähigkeit der Busfahrer. Thermomanagement-Spezialist Eberspächer Sütrak, präsentiert auf der bus2bus am 25. und 26. April in Berlin (Stand 421 in Halle 21) maßgeschneiderte Lösungen. Top-Neuheit ist die eigenentwickelte Steuerungsplattform E-Control. Diese ermöglicht die zentrale Regulierung sämtlicher Heiz- und Kühlkomponenten im Fahrzeug.

Mit der neuen Steuerungsplattform E-Control bieten die Thermomanagement-Spezialisten eine flexible Lösung zur Anwendung in Bussen aller Antriebsarten. Herzstück ist das Steuergerät, die E-Control Box. Ihre modulare Systemstruktur ermöglicht die zentrale Steuerung aller Klimakomponenten, wie Aufdach- und Fahrerplatzklimaanlage, Kompressor, Konvektor, Heizgerät sowie Flurheizung. Kundenspezifische Vorprogrammierungen lassen sich dank Regelstrategie für verschiedene Antriebsarten definieren. Großer Pluspunkt ist zudem, dass die E-Control Box mit bestehenden Bedienteilen von Kunden nutzbar ist.

Die Bedienung erfolgt über das moderne und klar strukturierte E-Control Interface. Große und übersichtliche Tasten ermöglichen dem Busfahrer auch während der Fahrt eine intuitive Bedienung aller wesentlichen Funktionen. Für ein optimales Klima im Fahrgastraum und am Fahrerplatz lassen sich über die Direktwahltaste häufig genutzte Funktionen, wie beispielsweise die Trocknerfunktion, schnell auswählen. Binnen kurzer Zeit beseitigt diese entstehende Feuchtigkeit von der Frontscheibe und sorgt damit für freie Sicht.

Umweltfreundlich kühlen mit CO2
Zudem geben die Thermomanagement-Experten einen Ausblick auf die neue Plattform der zukünftigen CO2-Klimaanlagengeneration. „Derzeit sind wir in der Entwicklung und Erprobung einer umweltfreundlichen CO2-Klimaanlage für den europäischen Busmarkt. Mit dieser Anlage gehen wir neue umweltfreundliche Wege und erfüllen alle künftigen Kältemittelanforderungen“, erläutert Oliver Wels, General Manager Eberspächer Sütrak. Diese wird derzeit am Entwicklungsstandort Renningen konstruiert und erprobt. Als Basis dient die Aufdachklimaanlage AC 230. Als Alternative zu den derzeit chemisch hergestellten Kältemitteln R134a und R1234yf ist das natürliche Kältemittel CO2 deutlich umweltfreundlicher. Weitere Vorteile: CO2 ist nicht brennbar, bildet keine Zerfallsprodukte und ist darüber hinaus weltweit kostengünstig verfügbar. Zudem lassen sich mit CO2 Wärmepumpen effizienter bis in tiefere Temperaturbereiche betreiben und mit integrierten Kühl-/Heizkomponenten im Winter zusätzlich Energie sparen. Gerade in den milderen europäischen Sommern ist der Energieverbrauch und der damit z. B. im Dieselbus anfallende Mehrverbrauch der CO2-Klimaanlagen sogar geringer als der einer R134a -Serienklimaanlage. Zum Einsatz sollen die CO2-Aufdachklimaanlagen vor allem im Stadtbus-Bereich und bei Reisebussen kommen.

Innovativ, kundenorientiert, global: Eberspächer Sütrak
Als Klimakompetenzpartner bietet Eberspächer Sütrak ganzheitliche Lösungen zum Kühlen und Heizen. Das innovative Produktportfolio reicht von der klassischen Standheizung über Klimaanlagen bis hin zum kompletten Thermomanagement für Groß- und Midibusse – für jedes Antriebskonzept. Darüber hinaus liefert Eberspächer auch kundenspezifische Klimaapplikationen für Sonderfahrzeuge. Das
Unternehmen unterstützt seine Kunden weltweit auch nach dem Einbau: mit einem globalen Servicenetz, das mehr als 700 Servicestützpunkte rund um den Globus umfasst, technischem Support vor Ort und einem professionellem Ersatzteilmanagement.

 

Kontakt:
Anja Kaufer
Public Relations Eberspächer Group
Telefon: +49 711 939-0250
presse@eberspaecher.com




***



Über Eberspächer:
Eberspächer zählt weltweit zu den führenden Systementwicklern und -lieferanten für Abgastechnik, Fahrzeugheizungen und Bus-Klimasysteme. Auch bei Klimasystemen für Sonderfahrzeuge und in der Fahrzeugelektronik ist Eberspächer kompetenter Innovationspartner der Automobilindustrie. Kunden sind nahezu alle europäischen, nordamerikanischen und immer mehr asiatische Pkw- und Nfz-Hersteller. 2015 hat die international präsente Unternehmensgruppe mit mehr als 8.600 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 4,4 Milliarden Euro erwirtschaftet.


Bild zur Pressemeldung

bus2bus 2017: Eberspächer Sütrak präsentiert neue Steuerungsplattform E-Control
Eberspächer Sütrak E-Control Box – Steuergerät zur zentralen Regelung aller Thermomanagement-Komponenten im Fahrzeug
bus2bus 2017: Eberspächer Sütrak präsentiert neue Steuerungsplattform E-Control
Eberspächer Sütrak E-Control Interface mit intuitiver Bedienführung